USC Gütesiegel gebrauchte Software

Gebrauchte Software und Lizenzen werden von U-S-C rechtmäßig und offiziell
in Zusammenarbeit mit den Herstellern erworben.
Wir beziehen unsere Software und Lizenzen von Konzernen (Umstrukturierungen / Fusionen)
und Einzelunternehmen, sowie in enger Zusammenarbeit mit Insolvenzverwaltern.

Jede gebrauchter Software wird von U-S-C eingehend auf Originalität und Vollständigkeit geprüft
und Sie erhalten von U-S-C eine vollständige Lizenz (Lizenzvertrag, Datenträger, eventuell zum
Lieferumfang gehörende Handbücher etc.) mit allen Nutzungsrechten.
U-S-C-Gütesiegel

Der Verkauf der Software und Lizenzen erfolgt selbstverständlich exakt nach den Lizenzvorschriften der Hersteller.
Umschreibungen der Lizenzen beim Hersteller auf den neuen Lizenznehmer können auf Wunsch durch U-S-C veranlaßt werden (speziell bei Open Verträgen, Navision, SAP etc.)."

Das BGH bestätigt, daß der Kauf von gebrauchter Software und Lizenzen legal ist (mehr dazu unter "Rechtsgrundlage" und "FAQs").

Diese Tatsache ermöglicht jeder Firma und Person den legalen und günstigen Erwerb von gebrauchter Original-Software.

Bei Zweifel an der Echtheit von Microsoft Produkten:
Microsoft Copyright Service Line: 089 / 31 76 -0 (gebührenfrei)
Microsoft Produktprüfung: http://www.microsoft.com/germany/pid

Für Hinweise von Websites mit unseriösen Angeboten:
Business Software Alliance (BSA): http://www.bsa.org/germany/
Telefon: 0800 / 011 15 55(gebührenfrei)

Juristisches

Das BHG bestätigt - Der Kauf und Verkauf von gebrauchter Software ist legal!

Was heißt "Gebrauchte Software"?

Darunter versteht man Software, die vom Vorbesitzer erworben aber nicht mehr eingesetzt wird. Er hat sich beispielsweise für ein neues Softwareprodukt entschieden und kann deshalb seine "alte" Software veräußern. Der neue Besitzer der Software erwirbt dann alle Nutzungsrechte vom Vorbesitzer, der seinerseits die Software von seinem Computer vollständig entfernt und alle Begleitmaterialien (Lizenzvertrag, Datenträger, eventuell zum Lieferumfang gehörende Handbücher etc.) an den neuen Besitzer abgibt.

Darf man Software weiterveräußern?

Die Software-Hersteller haben nach dem deutschen Urheberrecht zwar das Recht, darüber zu bestimmen, wer das Programm nutzen darf und zu welchem Preis es verkauft werden soll (§§ 15 Abs. 1, 17 Abs. III,IV, 31 Abs. I UrhG). Nach dem Wortlaut der Sonderregelung des § 69c Nr. 3 S.2 UrhG, der speziell für Computer-Programme gilt, verlieren sie dieses Recht aber mit dem Verkauf. Die Hersteller können folglich nicht darüber bestimmen, an wen die Software weiterverkauft wird, und sie haben auch keine Möglichkeiten, den Preis zu bestimmen.

Darf man OEM Software weiterveräußern?

Das oberste deutsche Gericht, der BGH, hat am 6.7.2000 in einem Urteil (Az.: 1 ZR 244/97) entschieden, dass die von einigen Herstellern gewünschte Bindung so genannter "OEM"-Software an bestimmte Hardware unzulässig ist und auch OEM-Software grundsätzlich frei gehandelt werden darf.

Info’s zum Gerichtsurteil des Bundesgerichtshofs

  • Das Urteil Bundesgerichtshofs vom 6. Juli 2000 (Az.: 1 ZR 244/97)
  • Die Pressemitteilung zum Urteil des Bundesgerichtshofs

Aufdruck "VERTRIEB NUR MIT EINEM NEUEN PC"

... mit diesem Hinweis hat Microsoft jahrelang versucht, daß keine OEM Ware (ohne PC) von Kunden weiterverkauft werden darf. Microsoft hat hierzu ein Verfahren bis vor den Bundesgerichtshof geführt und verloren (siehe oben). Dadurch ist der Aufdruck "Vertrieb nur mit einem neuen PC" beim Weiterverkauf der Software nicht von Bedeutung und die Software kann legal gehandelt werden.

Ist Gebrauchtsoftware updateberechtigt?

Dem Käufer von gebrauchter Software werden alle Nutzungsrechte an diesem Produkt übertragen. Insbesondere kann er von einem späteren Updaterecht Gebrauch machen. Oft ist es erheblich günstiger, eine updateberechtigte alte Version als Gebrauchtsoftware zu kaufen und ein Update beim Hersteller zu erwerben, als eine neue Vollversion zu kaufen. Welche Software updateberechtigt ist, können Sie bei der Hotline des jeweiligen Hersteller erfahren oder bei uns erfragen.

Was ist wenn die gebrauchte Software schon registriert wurde?

Die Nutzungsrechte sind unabhängig von der Einsendung einer Registrierkarte. Derjenige, der die Datenträger und dazugehörigen Benutzer-Unterlagen rechtmäßig erworben hat, ist nutzungsberechtigt. Die Registrierung dient vor allem dem Hersteller zur Adresserfassung für Werbezwecke. Im Einzelfall kann es jedoch Schwierigkeiten bei der Bestellung eines Updates geben (z.B. bei Produkten der Firma Autodesk). In diesen Fällen erhalten Sie eine Kopie der Abtretungserklärung des Erstbesitzers, mit der Sie die Software beim Hersteller auf Ihren Namen umregistrieren lassen können.

FAQs

Erläuterungen zu den verschiedenen Software Produktversionen

Aufdruck "VERTRIEB NUR MIT EINEM NEUEN PC“
... mit diesem Hinweis hat Microsoft jahrelang versucht, daß keine OEM Ware (ohne PC) von Kunden weiterverkauft werden darf. Microsoft hat hierzu ein Verfahren bis vor den Bundesgerichtshof geführt und verloren (siehe auch weiter unten unter Rechtslage). Dadurch ist der Aufdruck "Vertrieb nur mit einem neuen PC" beim Weiterverkauf der Software nicht von Bedeutung und die Software kann legal gehandelt werden.

OEM / OSB (heutige Bezeichnung)
Microsoft verkauft so genannte OEM Versionen für PC Hersteller, welche diese Versionen nur mit Ihren PC´s vertreiben dürfen. Diese Ware erkennt man daran, daß auf der Vorderseite des Handbuchs Texte wie "Vertrieb nur mit einem neuen PC" oder "Vertrieb nur mit einem Siemens PC" oder ähnliches aufgedruckt sind. Da diese "günstigen Versionen" immer wieder im Handel aufgetaucht sind, werden mit den meisten OEM Versionen nur noch Recovery CD´s, welche sich nur auf speziellen Computern installieren lassen, oder keine CD´s mehr mit ausgeliefert.

SystemBuilder Versionen / Non-OSB (heutige Bezeichnung)
SystemBuilder (SB) - Produktversionen sind spezielle Software-Produkte, die über autorisierte Distributionspartner und den seriösen Fachhandel unter anderem an System Builder und Endkunden vertrieben werden. Dadurch konnte Microsoft auch den Fachhändlern "OEM-Ware" anbieten.

Retail
Retail Versionen sind die bunten Verkaufsboxen, welche in den Computermärkten zu sehen sind. Diese enthalten zudem immer ein umfangreiches Handbuch. Bundle/Vollversionspaket Versionen Bundles oder sogenannte Vollversionspakete bestehen aus einer Vollversion eines Vorgängers/frühreren Version und der aktuellen Update Version. Sie sparen mit dieser Alternative sehr viel Geld, indem wir dafür sorgen, dass der Kunde in den preiswerten Update - Genuß kommt.

Muss das COA (Echtheitszertifikat) am Computergehäuse sein?
Wenn ein Computer mit bereits vorinstalliertem Betriebssystem verkauft wird, sollte das Echtheitszertifikat gut sichtbar am PC-Gehäuse angebracht sein. Dadurch erkennt der Endkunde auf den ersten Blick, dass auf dem Computer ein legales Originalprodukt vorinstalliert ist. Der Endnutzer sollte ausdrücklich darauf hingewiesen werden, die Echtheitszertifikate von allen Microsoft Produkten gut aufzubewahren. Zum Einen ist das Echtheitszertifikat ein Bestandteil eines Original Microsoft-Produkts, zum Anderen benötigt der Endbenutzer den auf dem COA Label enthaltenen einzigartigen Product-Key für eine eventuelle Neuinstallation des Computers.

AE
Academic Edition können nur Schulen und Ausbildungseinheiten bestellen.

SSL
SSL Versionen sind speziell für Schüler, Studenten und Lehrer gedacht. Diese können Sie ab sofort nachweisfrei bestellen.

 

ACOUNT_LINK

Falls Sie schon Kunde bei uns sind, melden Sie sich bitte hier mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort an:

  
  
Eingeloggt bleiben

Konto eröffnen
Passwort vergessen